Lerncomputer für Kinder

Lerncomputer Übersicht

In der heutigen multimedial-gesteuerten Umwelt ist es sicher wichtiger als je zuvor, dass Kinder und Jugendliche stets auf dem Laufenden bleiben; besonders was neue Lerninhalte betrifft. Natürlich lernt der Mensch nie aus, doch gerade in der Kindheit und in der Jugend ist es besonders wichtig, sich auf anstehende Arbeiten und Prüfungen umfassend vorzubereiten. Zu diesem Zwecke eignet sich ein Lerncomputer hervorragend.

Lerncomputer für Kinder
Lerncomputer mit 4 Kindern beim Lernen. | Urhebervermerk: © panthermedia.net / Dmitriy Shironosov

Es gibt bei einem Lerncomputer Modelle, welche sich für Vorschulkinder eignen; z.B. hier diese Lerncomputer ab 4 Jahren. Auf diese Weise können Rechen- und Logikaufgaben spielerisch gelernt und gelöst werden. Das Gleiche gilt für Wortspiele. Die jeweiligen Wissensstände können einfach abgespeichert und bei der nächsten Anwendung wieder aufgerufen werden. So können auch die Eltern nachvollziehen, wo die Schwächen und Stärken ihres Kindes liegen.

Lerncomputer & Wortspiele

Je nach Altersgruppe kann der richtige Lerncomputer für das Kind erworben werden. Es stehen jedoch auch zahlreiche Modelle zur Verfügung, welche für die verschiedenen Altersklassen geeignet sind, dann lassen sich die Schwierigkeitsstufen manuell einstellen. Das gilt für Vorschulkinder gleichermaßen wie für die älteren Kinder, welche sich für Schulprüfungen vorbereiten wollen.

Es ist dabei immer wichtig, die richtige Schwierigkeitsstufe zu wählen, damit das Kind nicht überfordert ist. Dabei ist es sicher genauso wichtig, den Nachwuchs nicht zu unterfordern. Daher ist es für die Eltern ungemein wichtig, dass sie immer wieder mal mit ihren Kindern zusammen üben, denn so praktisch ein Lerncomputer auch ist, so ist die Unterstützung der Eltern dabei ebenso wichtig. Je nach Affinität werden nun Wortspiele in Deutsch oder Englisch gewählt. Hier werden Rechtschreibung und Grammatik trainiert.

Umgang mit dem PC und Internet ist wichtig.
Statistik: Was sollten Kinder außerhalb des Schulwissens noch lernen? | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Rechenaufgaben mit einem Lerncomputer spielerisch lösen

Nicht wenige Kinder weisen eine gewisse Abneigung auf, wenn es darum geht, neue Rechenaufgaben zu lernen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Hier ist es sehr sinnvoll, die Lerneinheiten spielerisch anzugehen. Und so ist das Programm eines Lerncomputers auch aufgebaut. Nach jeder bestandenen Lerneinheit kann erstmal abgeschaltet und ein Spiel gespielt werden, bei welchem es nicht primär um das Lernen geht. Dieses Konzept stellt für die Kinder eine echte Motivation dar. Dabei ist es gleichgültig, ob es sich um Additionsaufgaben handelt oder um Prozentrechnen. Die Lerneinheiten sind jeweils so konzipiert, dass der Lernprozess effektiv erfolgen kann. Die Eltern können die Kinder nach gelösten Kapiteln noch zusätzlich belohnen und mit ihnen den Stoff nochmal durchgehen, so festigt sich das Gelernte erheblich.

Logikspiele für jede Altersstufe

Logikspiele für Kinder
Tolle Logikspiele für Kinder | Urhebervermerk: © panthermedia.net / Erik Reis

In der Schule und im Leben geht es nicht nur um Sprache und Rechenaufgaben. Immer wieder ist es auch wichtig, komplexe Sachverhalte zu verstehen und nachzuvollziehen. Hier ist der Teilbereich Logik sicher nicht zu unterschätzen.

Ein Lerncomputer beinhaltet daher auch Logikspiele, welche dem Kind nicht nur Freude bereiten, sondern auch wirklich von Nutzen sind. Gerade in der Kindheit bilden sich wichtige Teile des Gehirns und die entsprechenden Synapsen, welche für das Verstehen logischer Zusammenhänge verantwortlich sind.

Spielerisch lernen die Kinder nun auch diesen Aspekt am Lerncomputer. Wollen die Eltern den Lerneffekt noch vertiefen, können sie auch hier wieder mit ihren Kindern zusammen einmal das Gelernte durchgehen. Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch auf jeden Fall, die Kinder immer wider mal zu loben und Kritik konstruktiv anzubringen. So bleiben die Kinder motiviert und gewinnen sogar Spaß am Lernen.

Musikspiele zur Entspannung oder musikalischen Früherziehung

Viele Lerncomputer beinhalten auch Musikspiele. Diese können zum Beispiel sehr gut nach den Wort- und Rechenspielen durchgeführt werden, da sie eine besondere Motivation für die Kinder darstellen. Hier können die Kinder abschalten und entspannen. In pädagogischen Kreisen heißt es nicht selten, Musik setze das kreative Unterbewusstsein frei. Dies bietet sich natürlich hervorragend an, wenn es um das Lösen schwieriger Lernaufgaben in der Schule geht. Insgesamt bietet sich ein Lerncomputer definitiv an, um die Kinder umfassend auf die Schule vorzubereiten oder die Schulkinder jeglicher Altersklassen auf anstehende Prüfungen und Klausuren vorzubereiten. Je nach Alter des Kindes wird der Nachwuchs dabei noch von den Eltern unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.