Let's Player | © panthermedia.net /Lev Dolgachov

Wie erstellt man Let’s Plays? – Hilfreiche Tipps für die ersten Videos

Let’s Plays sind derzeit nicht nur bei Gamern sehr beliebt. Weltweit haben sie Millionen Fans, die die Videos nicht nur ansehen können, sondern auch mit Hilfe einiger Tipps und Tricks selbst zum Let’s Player werden können. Dabei ist es wichtig, dass die Let’s Plays von guter Qualität sind und mögliche Zuschauer ansprechen. Doch was muss man beim Dreh der ersten eigenen Let’s Plays beachten?

Der Hype um Let’s Plays

Bei einem Let’s Play werden die Erlebnisse, die ein Spieler innerhalb eines Spiels macht, mit einer Community geteilt. Zuschauer können so am Spiel des anderen Teil haben und direkt kommentieren und ihre eigenen Erfahrungen preisgeben. Dieser Austausch ist für alle Gamer, ob sie nun selbst Let’s Player sind oder lediglich zuschauen. Wer allerdings auch als Fan der bekannten Let’s Player wie Gronkh, Unge, Dner und Co. selbst mal das ein oder andere Let’s Play aufnehmen möchte, findet hier einige hilfreiche Tipps. Wir haben hier für euch zusammengestellt, was genau ihr beim Dreh eines Let’s Plays beachten müsst und wie ihr möglichst viele Zuschauer bekommt.

Tipps für Let’s Play-Anfänger

Bild- und Tonqualität

Es gibt einige wichtige Dinge, die ihr besonders beim Dreh der ersten Let’s Plays beachten solltet. Zunächst einmal sollte unbedingt die Qualität eurer Videos möglichst gut sein. Je besser nämlich die Qualität des Bildes und des Tons ist, desto besser wird auch das Video insgesamt. Mit dem richtigen Programm könnt ihr sogar direkt von eurem Bildschirm aus das entsprechende Geschehen im Spiel filmen. So habt ihr zugleich eine qualitativ hochwertige Bild- und Tonaufnahme. Eure eigenen Kommentare sollten beispielsweise mit Hilfe eines Head-Sets oder eines Großmembran-Mikrofons aufnehmen.

Durch ein recht hochwertiges Equipment werden die Tonaufnahmen im Normalfall dann auch recht rauschfrei, was besonders wichtig ist, wie ihr auch auf dieser Fachseite erfahrt. Wer dem Zuschauer eine gute Videoqualität bietet und zudem noch interessant moderiert, bindet diese an sich und sorgt dafür, dass sie auch beim nächsten Mal wieder einschalten. Andersherum sorgen Rauschen und eine schlechte Bildqualität dafür, dass vom eigentlichen Inhalt des Videos ablenkt und der Zuschauer wenig Lust hat, weiter zu gucken.

Inhalt und Zuschauer

Als Let’s Player ist es am sinnvollsten, das Spiel, beziehungsweise die Spiele vorzustellen, die ihr auch sonst besonders gerne spielt. Schließlich merkt es der Zuschauer, ob ihr mit Spaß dabei seid oder das Spiel nur spielt, weil es gerade sehr beliebt ist. Gestaltet ihr eure Videos durch lustige Kommentare und interessante Informationen möglichst ansprechend für den Zuschauer, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass dieser das Video bis zum Ende ansieht und auch weitere Videos von euch ansieht. Natürlich haben auch persönliche Interessen mit dem Verhalten des Zuschauers zu tun. Dennoch sieht niemand gerne langweilige Let’s Plays.


Wie ihr auch auf der PS4 ein Let’s Play erstellen könnt, erfahrt ihr hier.


Damit euer Video den Zuschauer nicht direkt am Anfang mit einer Spielszene überrumpelt, könnt ihr zum Beispiel ein ganz individuelles Intro einbauen oder eine Art Einleitung verwenden, in dem ihr kurz vorstellt, um welches Spiel, beziehungsweise welche Spielszene es sich handelt. Schon durch einen spannenden und kurzen Titel bewegt ihr potentielle Zuschauer dazu, euer Video anzuklicken. Überlegt euch also besonders in der Anfangsphase gut, wie ihr euer Video nennen wollt.

Deutliches Sprechen beim Dreh des Videos ist ebenso wichtig wie die Länge des Let’s Plays. Ihr solltet darauf achten, dass euer Video nicht zu lang wird, da es sonst für die Zuschauer langweilig wird. Gleichzeitig müssen wichtige Infos und Spielszenen unbedingt im Video enthalten sein, denn der Sinn eines Let’s Plays ist ja gerade, dass die Zuschauer den Spielstil des jeweiligen Let’s Players nachvollziehen können.

Fazit zu Tipps für die ersten Let’s Plays

Screen Recorder für Mac
Screen Recorder für Mac

Wer gerne selbst Let’s Plays drehen möchte, sollte darauf achten, dass die Qualität der Video möglichst gut sein sollte. Nicht nur der Inhalt des Videos sollte für potentielle Zuschauer ansprechend und interessant sein, auch die Bearbeitung und die Bild- und Tonqualität sollten stimmen. Es ist nämlich für keinen Zuschauer angenehm, wenn zwar der Inhalt des Videos interessant, gleichzeitig aber das Bild nur verpixelt ist und es im Hintergrund immer rauscht. Beim Dreh des Let’s Plays ist es außerdem wichtig, dass ihr Spaß daran habt, das Video zu drehen und das Spiel zu spielen. Immerhin ist man meistens eher in den Spielen wirklich gut, an denen man wirklich Spaß hat. Mit Hilfe dieser Tipps steht eurem ersten Let’s Play quasi nichts mehr im Wege. Und wer weiß, vielleicht seid ihr der nächste erfolgreiche Let’s Player.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.